Chemie LK Q1: „Superfabrik Natur“

„Superfabrik Natur“ – so der Titel eines vierstündigen Workshops, der am 8. November von Schülerinnen und Schülern der Chemie-Kurse der Q1 durchgeführt wurde. Es ging um nachwachsende Rohstoffe. Dafür war eine Referentin von „Nawa-Tour“, einem mobilen Bildungsangebot des LLH (Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen), mit einer Vielzahl an Versuchsszenarien im Gepäck angereist. Rund um die Themen Kleidung, Reinigungsmittel, Lebensmittel, Mobilität ging es immer um Konsum, Ressourcenschutz und Nachhaltigkeit. So konnten sich die Schüler in kleinen Gruppen an unterschiedlichen Stationen u.a. mit dem Vergleich von Bio-Cotton, „normaler“ Baumwolle, die in der Regel mit Pestiziden belastet ist, und Viskose, einem Stoff, der letztlich aus Holz gewonnen wird, auseinandersetzen.

Chemie LK Q1: „Superfabrik Natur“ weiterlesen

SAR ist Hessische Umweltschule 2019

Am 22. Oktober wurden 119 Schulen aus Südhessen mit dem Titel „hessische Umweltschule“ ausgezeichnet, eine von ihnen war die Schule am Ried.

Dieser Titel wird alle zwei Jahre vergeben: Mit ihm wird der besondere Einsatz der Schulen gewürdigt, die Projekte in mindestens zwei unterschiedlichen Arbeitsfeldern entwickelt und in ihr Schulleben integriert haben. Die Schule am Ried kann dazu sogar mehrere Projekte vorweisen: Im Bereich des Schulgartens die Garten AG, die den diesen entwickelt und pflegt und die Bienen AG, die sich mittlerweile um vier Bienenvölker kümmert. Gemeinsam sorgen sie auch für die Wildbienen und andere Insekten, die für eine Vielfalt von Flora und Fauna unentbehrlich sind. Im Sommer wurde eine geodätische Kuppel als Rankgerüst gebaut, die den sogenannten Bienenweichpflanzen einen Halt geben und den Bienen so Nahrung anbieten soll. Weitere Projekte der Schule befassen sich mit der Solar-Energie: so die Forschung und Technik AG und die Solar-AG, die sonnenenergiegetriebene Solarmobilen entwickelt und regelmäßig an entsprechenden Wettbewerben teilnimmt.

Zur Verleihung des Titels waren Schüler*innen und Lehrer*innen in das Franziskanergymnasium in Kreuzburg gereist. Der Anlass wurde genutzt, um im Rahmen einer Ausstellung die eigenen Projekte vorzustellen und sich vor allem auch auszutauschen und neue Ideen zu bekommen.

Einen Bericht im Bergen-Enkheimer Wochenblatt gibt es hier: www.frankfurter-wochenblatt.de

Bericht vom Italien Austausch 2019

Ein Bericht von Paula und Linda (Q1). Kulturen, Lebensweisen und neue Orte kennenzulernen, ist sehr faszinierend und lehrreich. Dies hat uns der deutsch-italienische Austausch (abermals) vor Augen geführt.
Wir konnten viele lehrreichen Erfahrungen während dieses Austausches sammeln. Zum einen ist uns direkt positiv aufgefallen, dass wir mit der überaus zuvorkommenden und herzlichen Art empfangen wurden. Außerdem hat die gastfreundliche Haltung der Italiener dazu beigetragen, dass wir uns direkt wohlgefühlt haben.

Bericht vom Italien Austausch 2019 weiterlesen

Preisträger des Fotowettbewerbs „Frankfurt mein Bergen-Enkheim“

2. Platz: Simon Hanauer
2. Platz: Simon Hanauer

Am 3. September wurden die Gewinner des Fotowettbewerbs „Frankfurt mein Bergen-Enkheim“, den der Ortsbeirat ausgeschrieben hatte, auf dem Berger Markt im Festzelt prämiert.

Die über 250 Schülerinnen und Schüler der Schule am Ried, die sich als einzeln oder in Klassengemeinschaften an dem Wettbewerb beteiligt haben, hatten sich auf Entdeckungstour begeben. Sie hatten dabei den Stadtteil erforscht, ihn in Besitz genommen und ihn dadurch mitgestaltet:

Die Arbeiten der Gewinnerklasse zeigen unter dem Titel „Bergen-Enkheim – ganz schön (schräg)“ den Stadtteil so, wie ihn keiner kennt: Da fallen Kirchen um, Pandabären klettern Türme hoch und aus Blumen wachsen Häuser.

Preisträger des Fotowettbewerbs „Frankfurt mein Bergen-Enkheim“ weiterlesen